Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

"Arbeitstreffen der Ravensbrück-Forschung"

Der Arbeitstreffen ist aus der im Herbst 1995 gegründeten "Internationalen Frauenforschungsgruppe Ravensbrück – FU Berlin" hervorgegangen. Ursprünglich war das Treffen vor allem ein Ort des Austausches und der gegenseitigen Unterstützung von Doktorand_innen, die zum Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück promovierten oder forschten.

Seit März 2011 werden die Arbeitstreffen mit Unterstützung der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück durchgeführt. Im Laufe der Jahre haben sie sich zu einem Ort des Austausches zwischen Gedenkstättenmitarbeitern, Wissenschaftlern und Vertretern von Überlebendenverbänden entwickelt, die zu verschiedenen Themenbereichen arbeiten, die mit der Geschichte des Konzentrationslagers Ravensbrück verknüpft sind.

Das 29. Arbeitstreffen der Ravensbrück-Forschung "Lagergeschichte und Geschlecht in populären Geschichtsdarstellungen" findet am 3. und 4. November statt.