Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Mahn‑ und Gedenkstätte Ravensbrück

Das Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück bei seiner Erweiterung um das Jahr1940

In Ravensbrück bei Fürstenberg ließ die SS 1939 das größte deutsche Frauen-Konzentrationslager errichten. 1941 wurde ein Männerlager, 1942 das "Jugendschutzlager Uckermark" angegliedert.
mehr erfahren

Gedenkzeremonie an der ehemaligen Lagermauer (1950)

Nach der Befreiung nutzt die sowjetische Armee weite Teile des ehemaligen Konzentrationslagers als Kaserne. Ehemalige Häftlinge bemühten sich seit 1948 darum, den Bereich um das Krematorium zu erhalten und zu einem Ort des Gedenkens umzugestalten.
mehr erfahren

Einweihung der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte 1959

1959 wurde die "Nationale Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück" als eine der drei KZ-Gedenkstätten der DDR eröffnet. Zentrum der Gedenkanlage war die Bronzeskulptur "Tragende" am Ufer des Schwedtsees. Das ehemalige Lagergelände blieb bis Anfang 1994 militärisch genutzt.
mehr erfahren

Dauerausstellung "Das Frauen-Konzentratinoslager Ravensbrück. Geschichte und Erinnerung" in der ehemaligen Kommandantur

1993 wurde die Gedenkstätte Teil der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten. 2013 eröffnete die Gedenkstätte im Beisein von Überlebenden die neue Dauerausstellung "Das Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück - Geschichte und Erinnerung".
mehr erfahren

zurückvor
  • 1939-1945 Das Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück
  • 1945 - 1959 Frühes Gedenken
  • 1959 - 1992 Nationale Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück
  • seit 1993 Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

Veranstaltungen

Eröffnung der Ausstellung BRUCHSTÜCKE '45 - Modul Ravensbrück

10. Juni bis 30. September 2022 – 16:00 Uhr

Das Modul Ravensbrück/ Fürstenberg der Ausstellung BRUCHSTÜCKE '45 kann ab dem 10. Juni 2022 bis zum 30. September 2022 im Garagentrakt der Mahn- und Gedenkstätte besucht werden. Ausgehend von 45 Dingen aus dem Jahr 1945 erzählt die Ausstellung Geschichten von Gewalt, Befreiung und Umbrüchen in Fürstenberg und Umgebung. mehr

Begleitprogramm BRUCHSTÜCKE '45- Geschichtenladen

16. August bis 21. August 2022 – ganztägig

Vor der Alten Reederei in Fürstenberg lädt die Kuratorin der Fürstenberger BRUCHSTÜCKE '45 die Besucherinnen und Besucher ein, ihr von ihren Vorstellungen, Erlebnissen und Überlieferungen vom Jahr 1945 zu erzählen. Der Geschichtenladen bietet die Möglichkeit, aktiv zur Erinnerung an das Jahr 1945 in Fürstenberg und ganz Brandenburg beizutragen. Er ist Teil des Begleitprogramms zur Wanderausstellung BRUCHSTÜCKE ' 45. mehr

Führung durch die Ausstellung BRUCHSTÜCKE '45/ Ravensbrück

18. August 2022 – 17:00 bis 19:00 Uhr

Führung durch das Ravensbrück Teilmodul der Wanderausstellung BRUCHSTÜCKE '45 im Garagentrakt der Mahn- und Gedenkstätte mehr

Alle Veranstaltungen

Meldungen

In der Gedenkstätte Ravensbrück hat das erste von drei internationalen Workcamps begonnen

21. Juli 2022

In der Gedenkstätte Ravensbrück hat das erste von drei internationalen Workcamps begonnen. Noch bis zum 5. August werden sich 35 junge Menschen aus aller Welt jeweils eine Woche lang am historischen Ort und in Online-Formaten mit der Geschichte des KZ Ravensbrück und dem Gedenken beschäftigen. mehr

Führung durch Ravensbrück

Eröffnung der Begleitausstellung "Fürstenberger BRUCHSTUECKE '45" im Stadtraum

14. Juli 2022

Eröffnung der „Fürstenberger BRUCHSTÜCKE ‘45“ – Ausstellung im Stadtraum und begleitendes Veranstaltungsprogramm bringen die Stadt Fürstenberg und das KZ Ravensbrück in einen Dialog mehr

Ausschreibung: Erstellung von Online-Applikationen im Rahmen der BerlinHistoryApp

08. Juli 2022

Die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück, die Gedenkstätte Todesmarsch im Belower Wald und die Gedenkstätten Brandenburg an der Havel beabsichtigen, mit der berlinHistory-App Informationen über die historischen Orte anzubieten. mehr

Alle Meldungen

Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

Straße der Nationen
16798 Fürstenberg/Havel

+49 33093-608-0
info@ravensbrueck.de

SPENDENKONTO

Deutsche Bank
IBAN: DE75 1207 0024 0633 4007 02
BIC: DEUTDEDB160

Folgen Sie uns auf:

Objekte im Fokus

Zum 70. Todestag von Esther Sephiha, geb. Eskenazi

mehr erfahren

Internationaler Freundeskreis

Der Internationale Freundeskreis e.V. unterstützt und fördert die Arbeit der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück.

Gefördert von