Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Mahn‑ und Gedenkstätte Ravensbrück

Das Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück bei seiner Erweiterung um das Jahr1940

In Ravensbrück bei Fürstenberg ließ die SS 1939 das größte deutsche Frauen-Konzentrationslager errichten. 1941 wurde ein Männerlager, 1942 das "Jugendschutzlager Uckermark" angegliedert.
mehr erfahren

Gedenkzeremonie an der ehemaligen Lagermauer (1950)

Nach der Befreiung nutzt die sowjetische Armee weite Teile des ehemaligen Konzentrationslagers als Kaserne. Ehemalige Häftlinge bemühten sich seit 1948 darum, den Bereich um das Krematorium zu erhalten und zu einem Ort des Gedenkens umzugestalten.
mehr erfahren

Einweihung der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte 1959

1959 wurde die "Nationale Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück" als eine der drei KZ-Gedenkstätten der DDR eröffnet. Zentrum der Gedenkanlage war die Bronzeskulptur "Tragende" am Ufer des Schwedtsees. Das ehemalige Lagergelände blieb bis Anfang 1994 militärisch genutzt.
mehr erfahren

Dauerausstellung "Das Frauen-Konzentratinoslager Ravensbrück. Geschichte und Erinnerung" in der ehemaligen Kommandantur

1993 wurde die Gedenkstätte Teil der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten. 2013 eröffnete die Gedenkstätte im Beisein von Überlebenden die neue Dauerausstellung "Das Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück - Geschichte und Erinnerung".
mehr erfahren

zurückvor
  • 1939-1945 Das Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück
  • 1945 - 1959 Frühes Gedenken
  • 1959 - 1992 Nationale Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück
  • seit 1993 Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

Veranstaltungen

Gedenkveranstaltung am Internationalen Kindertag

01. Juni 2024 – 11:00 bis 12:00 Uhr

Der Verein "Die Flamme der Hoffnung-The Flame Of Hope e.V." gedenkt anlässlich des Internationalen Kindertages den im Konzentrationslager Ravensbrück verstorbenen Kindern, ihren Müttern und Vätern. mehr

Seelesung "LASS verschwindet"

13. Juli 2024 – 17:00 bis 18:00 Uhr

Seelesung in der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

Lesung von Texten der armenischen Schriftstellerin und Widerstandskämpferin Louisa Aslanian - genannt LASS - am Ufer des Schwedtsees. mehr

Open-Air-Kinoabend im Stadtpark am Schwedtsee

26. Juli 2024 – 22:00 bis 23:30 Uhr

Plakat des Films 'The Old Oak'"

Zusammen mit dem Verein "Brückenschlag Fürstenberg" e.V. lädt die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück am Freitag, den 26. Juli 2024 zu einem Open-Air-Kinoabend im Pavillon des Stadtparks Fürstenberg ein. mehr

Alle Veranstaltungen

Aktuelles

Deutsch-Polnische und Deutsch-Tschechische Schulbuchkommission tagen in der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

16. Mai 2024

Vom 23. bis 25. Mai 2024 wird in Berlin und der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück eine Tagung der Deutsch-Polnischen Schulbuchkommission und der Deutsch-Tschechischen Schulbuchkommission stattfinden. Unter dem Thema „Die Gegenwart der Vergangenheit in Museen und Gedenkstätten“ kommen rund 100 Wissenschaftler:innen, Lehrkräfte und junge Menschen aus Deutschland, Polen und Tschechien zusammen, um sich über die Vermittlung historischer Ereignisse auszutauschen. mehr

Europäische Sommer-Universität verschoben!

08. Mai 2024

Bitte beachten Sie, dass die 17. Europäische Sommer-Universität Ravensbrück auf den 25. bis 29. August 2025 verschoben wird. mehr

Reden der zentralen Gedenkfeier zum 79. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Ravensbrück

02. Mai 2024

Die Redebeiträge der zentralen Gedenkveranstaltung des 79. Jahrestags der Befreiung finden Sie hier zum Nachlesen. mehr

Barbara Piotrowska
Alle Meldungen

Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

Straße der Nationen
16798 Fürstenberg/Havel

+49 33093-608-0
info@ravensbrueck.de

Anfahrt Ravensbrück

SPENDENKONTO

Deutsche Bank
IBAN: DE75 1207 0024 0633 4007 02
BIC: DEUTDEDB160

Folgen Sie uns auf:

Objekte im Fokus

Zum 70. Todestag von Esther Sephiha, geb. Eskenazi

mehr erfahren

Internationaler Freundeskreis

Der Internationale Freundeskreis e.V. unterstützt und fördert die Arbeit der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück.

Gefördert von