Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

Unbekannte Orte. Ravensbrück

Große Teile des ehemaligen Frauen-Konzentrationslagers Ravensbrück gehören heute nicht zum Areal der Gedenkstätte. In ihrem Umfeld befinden sich daher zahlreiche Orte und Gebäude aus KZ-Zeiten, die verfallen, überbaut sind oder abgerissen wurden. Für Interessierte und Besucher*innen sind sie weder zugänglich noch mit Informationen gekennzeichnet.

Die Website soll diese Leerstelle füllen. In Form eines digitalen Rundgangs informiert sie über elf dieser vergessenen und teils zerstörten Gebäude und Orte. Zu jeder Station des Rundgangs stehen Informationstexte, historische und aktuelle Fotoaufnahmen sowie Erinnerungen von Zeitzeug*innen zur Verfügung. Die verschiedenen Stationen können über die Karte oder den Menüpunkt Orte ausgewählt werden.
Das Ziel der Website ist es, zum Verständnis des historischen Lagerkomplexes beizutragen und die unbekannten Orte wieder sichtbar zu machen. Die Website soll Diskussionen anstoßen, Fragen aufwerfen und beantworten. Sie kann informieren und beim Besuch der Gedenkstätte Ravensbrück als digitales Zusatzangebot genutzt werden.

Zur Website: https://unbekanntes-ravensbrueck.de/

Ein Projekt des Institut für angewandte Geschichte – Gesellschaft und Wissenschaft im Dialog e.V. in Kooperation mit dem Studiengang Schutz europäischer Kulturgüter der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) und der Gedenkstätte Ravensbrück.

Projektverantwortliche: Kristin Witte, k.witte@instytut.net

Gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung.

Foto: Christoph Löffler, Berlin