Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Mahn‑ und Gedenkstätte Ravensbrück

Presseinformationen

9/2021: Hacker-Angriff auf Online-Veranstaltung der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

09. April 2021

Nr.: 9/2021

Die Eröffnungsveranstaltung des Online-Programms der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten zum 76. Jahrestag der Befreiung am Donnerstagabend ist offensichtlich Ziel eines Hacker-Angriffs geworden. Etwa 30 Minuten nach Beginn wurde die Online-Veranstaltung auf der Plattform „Zoom“ unterbrochen, da der Computer der in Berlin ansässigen Agentur, auf dem die Veranstaltung gehostet wurde, offenbar infolge eines Hacker-Angriffs unkontrollierbar wurde. Die Veranstaltung konnte erst nach längerer Unterbrechung fortgesetzt werden. Die Gedenkstättenstiftung und die in ihrem Auftrag tätige Medienagentur haben die Berliner Polizei eingeschaltet.

Information: www.stiftung-bg.de

Online-Programm zum 76. Jahrestag der Befreiung: www.rememberliberation.stiftung-bg.de


Verantwortlich:
Dr. Horst Seferens | Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten
16515 Oranienburg | Heinrich-Grüber-Platz | T +49 3301 810920 | F +49 3301 810926
seferens@stiftung-bg.de | www.stiftung-sbg.de


Die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

Zurück zur Übersicht