Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

Events

Ravensbrück Memorial Museum

Konzert: „Ihre Stimme ruft - vertonte Gebete von Frauen“

15. 2019 – 17:00 Uhr

Gesang: Kantorin Mimi Sheffer
Orgel: Mirlan Kasymaliev

Kurzbiographie Mimi Sheffer

Die in Israel geborene und aufgewachsene Sopranistin und Kantorin Mimi Sheffer hat in Jerusalem ein Flötenstudium absolviert, an das sich bei Tamar Rachum in Tel Aviv ein klassisches Gesangsstudium anschloss. Ihre Gesangsausbildung setzte sie bei Joan Caplan in New York fort. Aufgewachsen in einer jüdisch-orthodoxen Familie lagen ihr die hochemotionalen kantoralen Gesänge immer sehr am Herzen und so überrascht es nicht, dass sie während ihrer Gesangsausbildung hauptamtliche Kantorin an der West End Synagoge (New York) und dem Temple Emanuel (West Hartford, Connecticut) wurde.

Inzwischen lebt Sheffer in Berlin, wo sie immer wieder deutschlandweit als Kantorin amtiert. Mimi Sheffer war von 2003 bis 2010 Dozentin am Rabbinerseminar Abraham Geiger Kolleg in Potsdam und dort von 2007 bis 2010 Gründerin und Direktorin des Jewish Institute of Cantorial Arts. Das Institut bildet Kantoren für Jüdische Gemeinden aus.

Sheffer wurde bei zahlreichen Wettbewerben der Rubin Academy Tel Aviv ausgezeichnet, gewann den Kol Israel Wettbewerb (Israel National Radio) und wirkte als Sängerin in verschiedenen Opernproduktionen und Festivals mit. Sie stand in der Berliner Philharmonie und dem Konzerthaus auf der Bühne, eröffnete die Jüdischen Kulturtage Berlin und war Teilnehmerin der Kulturhauptstadt Ruhr 2010.

Darüber hinaus widmet sich die stimmgewaltige Sopranistin in ihren Konzerten der Wiederbelebung Jüdischer Musik in Europa und der Förderung des interkulturellen Dialoges. Ihr musikalisches Engagement gilt vor allem Jüdischen Komponisten Europas, deren große Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg war und deren Repertoire dann – sofern sie der Shoah entfliehen konnten – von ihrer neuen Heimat inspiriert worden ist. Sheffer will klassischer Musik mit Jüdischen Wurzeln zu einem festen Bestandteil europäischer Konzertprogramme machen, dabei reicht ihr musikalisches Spektrum vom kantoralen Gesang über Kammermusik bis hin zum Orchester Repertoire.

Freier Eintritt. Um eine Spende wird gebeten.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte Ravensbrück/Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Venue

Ev.-Luth. Stadtkirche, 16798 Fürstenberg/Havel

Back to list